Feedback

Neue anionische Glykopolymere : Synthese und Charakterisierung von Polyvinylsacchariden auf der Basis von Methacrylamido- und Maleinsäureamidosacchariden

GND
128513519
Affiliation/Institute
Chemische Institute
Hüttermann, Carsten Friedrich

Polyvinylsaccharide gehören zu der Gruppe wasserlöslicher Glykopolymere. Ihre Struktur besteht aus einer Kohlenstoff-Hauptkette, an der kovalent Saccharidseitengruppen gebunden sind. Das größte Anwendungspotential dieser Polymere lässt sich den Bereichen Medizin, Biochemie und Chemie zuordnen. Die Synthese und Charakterisierung neuer anionischer Polyvinylsaccharide auf der Basis der Disaccharide D-Maltose und D-Lactose wird beschrieben. Die Polyelektrolyte lassen sich hinsichtlich ihrer Synthese und Struktur in zwei Gruppen einteilen. Die erste Gruppe wurde durch Homopolymerisation neutraler Methacrylamidosaccharide hergestellt und anschließend mittels Carboxymethylierung und Sulfatierung polymeranalog zu anionischen Polymeren modifiziert. Im zweiten Fall wurden anionische Maleinsäureamidosaccharide mit den Vinylamiden N-Methylvinylacetamid, N-Vinylacetamid, N-Vinylpyrrolidon und N-Vinylformamid zu hochmolekularen Verbindungen copolymerisiert. Anhand von Untersuchungen der Copolymerisationskinetik ließ sich zeigen, dass die Maleinsäureamidosaccharide in den Copolymeren mit kurzen Vinylamid-Domänen alternieren. Die anionischen Polyvinylsaccharide wurden anhand von Viskosimetrie- und Lichtstreumessungen auf ihre hydrodynamischen Eigenschaften hin untersucht. Die Herstellung dafür erforderlicher Polymerreihen mit variierender Kettenlänge erfolgte durch Ultraschalldegradation.

Poly(vinyl saccharide)s belong to the group of water-soluble glycopolymers. Their structure consists of a carbon backbone chain with carbohydrate side groups. The largest application potential of these polymers can be assigned to medicine, biochemistry and chemistry. The synthesis and characterization of new anionic poly(vinyl saccharide)s on the basis of the disaccharides D-maltose and D-lactose are described. These polyelectrolytes can be divided into two groups related to their synthesis and structure. The first group was synthesized by hompolymerization of neutral methacrylamido saccharides and afterwards modified by carboxymethylation and sulfatation to achieve anionic polymers. In the second case anionic maleicamido saccharides were copolymerized with N-methylvinylacetamide, N-vinylacetamide, N-vinylpyrrolidone and N-vinylformamide as comonomers and polymers with high average molecular weight were yielded. Kinetically investigations showed that the maleicamido saccharides in the copolymers alternate with short vinylamide domains. The hydrodynamic properties of the anionic poly(vinyl saccharide)s were characterized by viscosimetry and light scattering. For this purpose ultrasonic degradation were used to form series of polymers with varying chain length.

Preview

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved